Ein großer Teil der in Deutschland verwendeten Natursteinsorten ist Importware, zumeist aus sogenannten Billiglohnländern der dritten Welt. So stammen z.B. mittlerweile mehr als 30% aller in Deutschland verkauften Grabsteine aus Indien. Doch welchem Angehörigen eines Verstorbenen, der auf der Suche nach einem passenden Grabstein ist, ist der Umstand bekannt, daß hier Kinder unter katastrophalen Bedingungen unter sogenannter Schuldknechtschaft in Steinbrüchen schuften müssen? Genaueres hierzu finden Sie bei XertifiX, einem Siegel, das für Steine aus Indien garantiert, daß diese ohne Kinderarbeit hergestellt wurden.

Wir möchten Sie als Verbraucher auf diesen Mißstand aufmerksam machen, denn unabhängig davon, ob Sie Ihre Steine bei uns beziehen oder einen anderen Steinmetz wählen - letzten Endes bestimmt der Kunde, was auf den Markt kommt.

Sie können viel gegen die Kinderarbeit in Steinbrüchen tun, z.B. indem Sie Ihren Händler/Steinmetz nach Grabsteinen/Natursteinen ohne Kinderarbeit fragen. So geben Sie auch den Händlern, die Steine importieren, die Chance, auf die Problematik aufmerksam zu werden, sich zu informieren und aktiv etwas zur Verbreitung des XertifiX-Siegels und damit zur Eindämmung der Kinderarbeit beizutragen. Oder indem Sie Ihre Friedhorfsverwaltung dazu anregen, die Friedhofssatzung so zu ändern, daß keine Grabsteine aus Kinderhand mehr aufgestellt werden dürfen.

Wir haben für uns die Konsequenzen aus diesen Informationen gezogen und wollen uns nicht der Verantwortung entziehen, die uns das Wissen um diese unmenschliche Versklavung der Kinder auferlegt hat. Daher geben wir einheimischen Gesteinssorten den Vorzug gegenüber der Importware. Sollten Sie einen Materialwunsch haben, der nicht durch einheimische Gesteinssorten abgedeckt werden kann, werden wir selbstverständlich unseren Fachkenntnissen entsprechend nach bestem Wissen und Gewissen prüfen, ob dieses Material entweder aus einem unbedenklichen Herkunftsland oder aber mit Xertifix-Siegel verfügbar ist.

Wenn der gewünschte Stein trotz allem Bemühen einmal nicht aus ethisch-moralisch tragbaren Quellen beschafft werden kann, werden wir sicher auch in Ihrem Interesse auf vergleichbare „saubere“ Materialien ausweichen. Wir bitten um Verständnis und beantworten gern weiterführende Fragen dazu Ihrerseits.

Steinmetzatelier
Andreas Friedrich Scherzer

image006

Untere Auenstr. 3
08451 Crimmitschau
03762-489441 / 49070